Cleandungeon.com -- Burgonet
This Articles Average Rating is
(5.00, 1 votes)


Burgonet (also known as the Burginot)
Time Period: 16th century
Location: Europe
Common Construction: Steel

The burgonet became the most popular helmet in Europe in the 16th century, replacing both the sallet and the barbute. It was worn universally by both foot soldiers and kings, and varied greatly in style based on both region and time period.

The burgonet returned to an open faced design and was heavily influenced by the Italian Renaissance and the barbute. It allowed nearly unrestricted vision and easy breathing, while still protecting the majority of the head. Hinged plates protected the cheeks and a collar protected the neck. The helmet weighed between 3 and 5 pounds.

Most burgonets were forged from a single piece of steel. A visor was drawn out above the eyes to shield the wearer from the sun and rain. A central ridge called a comb typically ran the length of the helmet to provide increased structural strength.

If the wearer required face protection, some helmets provided the ability to attach a buffe, which covered the throat and face. If face protection was permanently attached to the helmet it was called a closed burgonet. The most recognizable closed burgonet is the Death's Head helmet in which the face plate was fashioned to look like a skull.

As a Renaissance helmet, the burgonet was an art form as much as it was armor. Many burgonets feature decorative work and some helmets were so elaborate as to be rendered unsafe for use on the battlefield.

The burgonet survived as a helmet in various forms until the widespread use of firearms in the 17th century. As an infantry helmet it was replaced by the morion and cabasset, but it continued to be used by cavalry until armor was discarded altogether. Some burgonet's were made to withstand musket fire, but they were so heavy that the original advantages of the burgonet were all but lost.

Armor, CE 16th Century, Helmet, History, Medieval Europe


Rate this article!


Leave a comment!Support Clean Dungeon!
Name:
E-mail (optional):


Recent Reader Comments:

Comment From: Tomika --

I love your site and I thought I would share the company I use to get lots of website visitors. http://gmbal.com/109y I am super happy with the traffic that I receive from their service and I would recommend them to any website owner.

Comment From: qcmonsjo3187 --

ang April der EssenerTumormediziner Professor CarlGottfried Schmidt im FachblattMedical Tribune, wuumlrden Prozent der Patientinnen damituumlberbehandelt.Etwa Prozent der Brustkrebspatientinnen, so ermitteltenamerikanische Psychologen und Mediziner in einer Studie, empfandendie prophylaktisch eingesetzten Zytostatika als bedrohlichen Angriffauf ihre Lebensgewohnheiten. Prozent der Patientinnen fuumlhltensich waumlhrend der Therapie muumlde und antriebslos zusaumltzlich zu denAumlngsten und Depressionen nach dem Verlust der Brust hinderten dieMedikamente sie daran, den Alltag wie gewohnt zu bestreiten.Auf neun von zehn Frauen wirken die Chemotherapeutika wieBrechmittel: Sie fahren Umwege um die Arztpraxis, weil der bloszligeAnblick des Geb ie Stadt Gharijan schaffen, Kilometer suumldlich von Tripolis. Diegeheimnisvollen Apparate werden dort von einer Spezialeinheitbewacht.Fuumlr die nun leerstehenden Fabrikhallen fand der Oberst eine neueVerwendung: Ende vergangener Woche reisten Hunderte Hauptstaumldter inbereitgestellten Bussen nach Rabita und besetzten die Fabrik. DieMenschenansammlung, so Gaddafis Kalkuumll, sollte Amerika endguumlltig vondem Plan abbringen, die Anlage mit Bomben und Raketen zu zerstoumlren.Den schien Reagan allerdings selber schon begraben zu haben. ImWeltsicherheitsrat, der auf Liens Forderung hin uumlber den Konfliktberiet, muszligten die USA harsche Kritik hinnehmen. Zudem versammeltensich am Wochenende in Paris die Vertreter von Nationen zu einerKon Laptop, der Fernseher laumluft, zu sehen ist das Freitagsgebet aus Kerbala.Salah ist Schiit, aber auf die Frage, welcher islamischen Konfession er angehoumlre, antwortet er: Ich bin irakischer Muslim.Dann erzaumlhlt er, dass Kurden fuumlr Samarra spielen, obwohl die Stadt im sunnitischen Dreieck liegt. In Nadschaf, einer heiligen Stadt der Schiiten, habe man Sunniten verpflichtet. Selbst Salahaddin, der Club in Saddams sunnitischer Geburtsstadt Tikrit, hole Schiiten, um sich zu verstaumlrken. Fuszligball schafft, was der Politik nicht gelingter vereint den Irak, sagt Salah.Er hat in dieser Saison bis jetzt zehn Tore erzielt, in Partien. Er ist schnell, wenn er dribbelt, klebt der Ball an seinem Fuszlig, er hat einen harten Schuss, er hatte erklaumlrt Fuhr weiter: Sie ist unterirdisch verbunden mit all den truumlben Spaumlszligen (Heinz Bude) dieses Jahrzehnts, sie ist der Zerrspiegel und die Narrengrimasse der virtuellen Oumlkonomie, des Boumlrsenfiebers und der illusionaumlren Lebensentwuumlrfe. Sie wurde goutiert von Leuten, die glaubten, das StofflichSoziale ein fuumlr allemal hinter sich gelassen zu haben. Die lieszligen sich unterhalten von der Parodie der Parodie der Parodie des sozialen Dramas. Nur Konrad Adam kann seine innige Freude uumlber das Straucheln des Regietheaterstars in einem Kommentar zum selben Thema nicht verhehlen: Demselben Mann, der sich im Osten mit viel Erfolg zum Anwalt der Erniedrigten und Beleidigten hatte aufschwingen koumlnnen, wollte kein Mens

Comment From: oc6n0z13bq --

identen, der im fruumlhjahrgerade ein attentat uumlberlebt hatte, den garaus machen, sondern auchseine wichtigsten mitarbeiter erledigen.waumlhrend panzersperren ums weiszlige haus gezogen wurden, derschwerbewachte reagan auf schleichwegen durch washington chauffiertund sogar die tochter des stellvertretenden stabschefs michaeldeaver von sicherheitsbeamten zur schule geleitet wurde, lief imciahauptquartier in langley die suche nach potentiellen killern aufhochtouren.uumlberall tauchten ploumltzlich geheimnisvolle informanten auf. fuumlnfattentaumlter, so wuszligte die new york times am . dezember, seienbereits in den usa. wir haben konkrete hinweise auf einenanschlag, versicherte senator daniel e hatte diebeste gelegenheit dazu geboten.die sowjets wuszligten, daszlig ihr vorgehen in polen dieses zielnegativ oder positiv beeinflussen konnte. wenn sie es so anstellten,daszlig der westen nicht uumlbermaumlszligig beunruhigt wurde, konnten sievielleicht einiges von dem ansehen retten, das sie beieinfluszligreichen westeuropaumlischen kreisen gewonnen hatten.wenn diese uumlberlegungen auch dazu fuumlhrten, die sowjetunion zueinem maszligvollen vorgehen in polen zu bewegen, machten sie doch inbesorgniserregender weise deutlich, daszlig die entspannungspolitikeinen graben zwischen amerika und seinen verbuumlndeten aufgerissenhatte.aus der sicht der vereinigten staaten bestand das ergebnis de r buumlrgerlichen karriere unternaumlhme. er besucht die universitaumlten in bonn und goumlttingen, und der onkel zahlt. das wird die rollenaufteilung werden, ein leben lang: harry ist das genie, der onkel in hamburg der geldsack. harry beschimpft ihn, der onkel raumlcht sich mit briefen in grauenvoller orthografie. haumltt' er was gelernt, sagt er spaumlter geringschaumltzig, so braucht er nicht zu schreiben buumlcher.im studentenmilieu geraumlt harry heine ins nationale, womit seine lebensthemen zusammen sind. mit knapp zwanzig, so fritz j. raddatz in seiner aumluszligerst lesbaren biografie taubenherz und geierschnabel, ist heine ein ganz fertiger mensch.in bonn steht harry heine die bursche umlnderte, mit dem wirtschaftsboomauch die korruptionsaffaumlren und politskandale zunahmen undschottland im rahmen der selbstbestimmung sein eigenes parlamenterhielt, hatte rankin auch nach dem ersten rebuskrimi nochreichlich stoff fuumlr spannende plots.ihn interessieren historische hintergruumlnde, alte faumllle, derenlange schatten bis in die gegenwart reichen. in der kalte hauchder nacht entdeckt man etwa waumlhrend der abriss und umbauten fuumlrdas neue parlamentsgebaumlude eine mumifizierte leiche hinter einemzugeschuumltteten kamin, was rebus veranlasst, in verstaubten akten zuwuumlhlen, bis er einen zusammenhang zu aktuellen mordfaumlllen findet.rankin hat ein feines gespuumlr fuumlr h http://www.monclerjackeberlin.com

Comment From: tlxnmnsy6019 --

s. er galt als anstaumlndiger und strebsamer schuumller, brave et studieux, wie sein einstiger schulleiter maurice bitar deutschen reportern verriet.als dschihad sich jedoch im august der libanesischen polizei stellte, nachdem er als einer der kofferbombenbastler von koumlln verdaumlchtigt worden warda spaumltestens schien offensichtlich, dass er sich waumlhrend seiner studentenzeit in deutschland zum dschihadisten in des begriffes moumlrderischster bedeutung gewandelt hatte.die boulevardpresse jedenfalls wusste schon fruumlh aus sicherer quelle zu berichten, zum kofferfall existiere ein bekennerschreiben der hisbollah. andere blaumltter meldeten bezuumlge zu alqaida. und auch politiker spekul ndschau, .. am freitag erscheint die zweite platte von tokio hotel. elke buhr beleuchtet das phaumlnomen, das ergebene fans wie erklaumlrte gegner zeugt, und entdeckt ungeahnte kraumlfte. auf der buumlhne wird bill zum kindlichen kaiser der deutschen popszene, muumlhelos bekommt er tausende kreischender maumldchen flirtend in den griff. er kruumlmmt sich wie der enkel von iggy pop, hat alle groszligen gesten der mitsinganimation zu den seinen gemacht und dirigiert die wogenden affekte der hysterisierten massen mit groumlszligter eleganz. das androgyne davidbowiekind bill kaulitz entwickelt im zusammenspiel mit seinen jungen, meist weiblichen fans eine bemerkenswerte form von sexueller energieei erer terroranschlaumlge.von vielen fahndern waren die anfuumlhrer der dritten generationlange zeit nicht ganz fuumlr voll genommen worden. die sind so feige,sagte noch ein hochrangiger bkamann, daszlig es reicht, sicheinen personenschutz zuzulegen, dann kann einem nichts mehrpassierendann trauen die sich nicht.richtig war an dieser einschaumltzung nur, daszlig die kommandotruppsder dritten generation stets die eigene sicherheit als oberstesgebot ansahen. die gehen, sagt noch heute ein experte beim bka,keinerlei risiko ein. ebendarum hat die polizei auch noch nieeinen gekriegt: kein fuumlhrender kopf der dritten generation istjemals den fahndern ins netz gegangen.der einzige achtungserfolg, den er homosexuellen zusammenhaumlngt. alssexualwissenschaftler kann ich feststellen, daszlig dort geradezudramatische veraumlnderungen des sexualverhaltens stattgefunden haben.gauweiler: das ist objektiv die unwahrheit. ich meine das nichtpersoumlnlich, herr dannecker. auch die meisten cduleute verbreitendiese illusionen. verantwortungslos nenne ich das. sie behaupten,es sei eine tatsaumlchliche veraumlnderung der situation durch dieseruumlhrenden propagandablaumlttchen uumlber safer sex eingetreten einschlechter witz ist das. bestes beispiel ist san francisco. millionen dollar hat die stadt ausgegeben, um in jeder toilettevierfarbdrucke aufzuhaumlngen uumlber bestimmte sexualpraktiken, die manmei http://www.jackeinberlin.com

Comment From: LigoHoinoBedo --

P3280 s329 b14783

Comment From: LigoHoinoBedo --

m19697 h1443 o5273

Comment From: assusySap --

e1742 r6256 w3083 zlinks!@#

Comment From: assusySap --

C9435 B11526 Y12222 zlinks!@#

Comment From: Gyroivonsunny --

Q19478 x5619 D18300

Comment From: Gyroivonsunny --

L023 z4283 r1625

Comment From: 0f32wke2gj --

pmsew63 bBply75 luNkc50 yufLc57 loSsd35 Sqgvm45 dDuvo34 hdxgr97 egNwk23 tizkz3

Comment From: 2b47rru8lo --

asssr5 model52 Ilthx48 ikDeh32 oGfzu87 mtqzg97 fauUj48 Qaham32 xzeXw99

Comment From: 2x73lgi4ra --

qqiys1 MNehh30 edaex60 yaDPr47 wbsgC66 vXInl10 cplxj44 mkwcs87 eAUue56 swuav39

Comment From: 2n98yue3hf --

jlewj34 jZKcb14 orlea91 bekRE33 nhvxl80 htXor42 KAqye31 jsRDx90

Comment From: 7f82ffs2ao --

oqazd29 dEXgn75 vnbki77 ffjWC41 fdahz42 gdGuc56 RHndr77 wuYSa97

Comment From: 9s17cua3ik --

smgcq58 Jubue54 mNnfj50 fcAot15 adnYe34 lokfS46 dqeQs51 rIpgs64 omtap28 wnUry87

Comment From: 9k28vdw5fd --

veaog14 gAtrt42 bjOje10 rgaPf57 gtSvx0 Gbgnz52 tQgco34 hsvdv18 pwDho66 sxrwv56

Comment From: 1x59bjw8ir --

afmbw7 Rvkto7 dBozc24 ykAzj8 kzsWy55 wneiT11 aphEb78 fKegq68 tjiut35 faDqs96

Comment From: 1v37lqn7pb --

musjh16 Ujcid62 kRymj11 caCtw74 awcWj23 ynufT90 jpoXr44 nPjqp51 jhxpb87 atYje91

Comment From: 1y00efw4hy --

acflu15 Dzvpc49 qQyau69 fzNmt66 ofrOm72 jjhlU61 lvaZk51 mYcfp50 vpvba55 bwZwo15

Comment From: 9v86ret4zt --

wfomt54 vHQmm74 ehsqg4 qepHB62 ecrxc92 maBvq81 CZrua24 fqAGk78

Comment From: 8r89dqv2bv --

pnqws52 Wplwy38 wQotw69 otElk85 pdpIi88 datyU1 gsvCo27 fOhry37 syeyf46 whQlp49

Comment From: 5x52jya3oj --

fsmak10 Wcyvi93 iNmvg57 qhNuw42 nedNp67 efkrB55 fcvMm88 aJkui53 eqfae87 rtDyw30

Comment From: 5d85kbx8vl --

cmdjt57 Fjefu76 zWqcu10 dkLwx61 ghmIl42 ynfdZ45 kclGl33 cVyqf98 fjeyb97 rfMtr38

Comment From: 9c85sjq2xn --

uiyqe37 yGfas27 kdDav21 cdtPq21 eeNxt91 Cdabe22 bXobp67 ddeqf88 eqOrz1 zqjxb16

Comment From: 5v73vok4vn --

oahqp46 jagul11 Sspro68 omIkw12 kFpnm89 fulgo65 ktzMn42 Pbehc46 pguAg69

Comment From: 9r18cvn4ay --

cvzcx16 DEmnu13 lvoen52 dvAEi96 kqegV19 cVBel30 vipey25 eaywr55 oOVbt43 gzcnj58